Landwirtschaft im Klimawandel

Das Modul "Alpine Wiesen, Weiden, Almen und Landwirtschaft im Klimawandel" wird von der Energiewende Oberland in Zusammenarbeit mit der Kräuterpädagogin Elfie Courtenay entwickelt. Es entsteht im Ammertal im bayerischen Oberland. Hier wird der Frage nachgegangen, wie die Landwirtschaft, die als Verursacherin von Treibhausgasen zum Klimawandel beiträgt, zu einem Teil der Lösung werden kann. Ein wichtiger Aspekt ist dabei der Humusaufbau vor allem im Dauergrünland, durch den Treibhausgase im Boden gespeichert werden können. Außerdem werden Veränderungen durch den Klimawandel in der Landwirtschaft aufgezeigt. Es gibt Arten, die durch den Klimawandel profitieren und solche, die unter den Folgen leiden und zum Teil bei uns selten werden und aussterben. Auch die Verschiebungen jahreszeitlicher Muster in der Natur können im KlimaTop erlebt werden.

Wiesmahdhänge im Ammertal (Foto: Garnet Wachsmann)

Wiese im Ammertal (Foto: Garnet Wachsmann)

Feldwespe mit Warbe (Foto: Elfie Courtenay)

Gefleckter Schmalbock und Blaubock auf Witwenblume (Foto: Elfie Courtenay)

Zierliche Feldwespe auf einer großen Sterndolde (Foto: Elfie Courtenay)

Ausarbeitende

Garnet Wachsmann (Energiewende Oberland)

Elfie Courtenay (Kräuterpädagogin)